Archiv für den Monat: Mai 2013

Dankbarkeit

dankbarkeit In Gesprächen suchen wir immer wieder nach Ressourcen und Kraftquellen. Was stärkt uns? Was hilft uns, nicht nur in Krisen, sondern auch bei der ganz normalen, anstrengenden Bewältigung des Alltags?

Eine meiner stärksten Kraftquellen ist die Dankbarkeit. Eine schöne Übung dazu habe ich irgendwo mal gelesen und praktiziere sie nun schon seit gut einem Jahr: Jeden Abend schreibe ich in mein Tagebuch „5 Dinge“ für die ich heute dankbar bin. Diese „Dinge“ sind ganz oft Menschen in meinem Leben, zum Beispiel das Enkelkind, aber auch der Sonnenstrahl am Morgen ins Schlafzimmer, das Feuer am Abend im Schwedenofen, ein Spaziergang, ein Gespräch, eine Blume … Weiterlesen

Sorgen machen

Online Hilfe bei Sorgen

Foto: c) D. Bayer-Bösch, privat

„Es macht mir solche Sorgen“ oder
„er oder sie machen mir solche Sorgen“, höre
ich oft, nicht nur beim Dienst am Telefon.

Eigentlich mache immer ich mir die Sorgen.
Was heißt das nun genau?
Ist es nicht gut, sich um jemanden zu sorgen? Steckt nicht auch das versorgen und umsorgen im „Sorgen machen?
Sich um etwas zu sorgen, heißt für mich, sich Gedanken zu machen, Handlungen zu setzen, aktiv zu sein. Das ist sicher gut und gesund: Wir müssen ja auch für unser eigenes Wohl sorgen oder das unserer Kinder und Angehörigen, für Nahrung, Schutz, Geborgenheit und Gesundheit. Sorgsam zu sein mit uns und anderen ist wichtig und hilfreich. Weiterlesen

Selbstgemacht

socken Wie oft denke ich mir, nicht nur nach Gesprächen in der Telefonseelsorge, sondern auch nach  Gesprächen mit der Familie, im Alltag oder nach der Zeitungslektüre: Warum machen wir Menschen uns das Leben so schwer?

Reicht es nicht, dass es Krankheiten, Unfälle und Naturkatastrophen gibt, warum noch so viel
„selbstgemachtes“ Leid?
Was meine ich damit? Ich meine nicht die großen Lebenskrisen, sondern unser täglichen Ärger und Frust, unsere Enttäuschungen. Weiterlesen

Burn out

StressNur wer für eine Sache gebrannt hat, kann ausbrennen

In letzter Zeit ist es üblich geworden, dass jemand, der müde und erschöpft ist, sofort ein „Burn out“ hat. Doch nicht immer ist burn out drin, wenn burn out draufsteht. Also, wodurch unterscheidet sich ein „Burnout“ von einer „normalen“ Erschöpfung. Weiterlesen