Einfach „Ich-Sein“ dürfen

Wir verlangen viel von uns: Wir wollen aktiv und voll funktionsfähig sein und dabei möglichst keine Probleme haben, um stark und unabhängig auf andere zu wir
Das Ergebnis davon: Wir verlieren den Zugang zu unserem Selbst, fühlen uns überfordert vom ständigen (un)bewussten Demonstrieren unserer vermeintlichen Stärke und dem Verdecken unserer Probleme. Es geht uns schlecht dabei, aber wir tun weiter – bis es nicht mehr geht und unsere ganze Fassade plötzlich zusammen bricht.
Wie schön ist es dann, jemanden zu haben, bei dem ich mir traue, meinem ureigensten Wesen hinter der Fassade zu begegnen, um zu erleben, wie entlastend und beglückend es sein kann, wenn ich einfach einmal nur „Ich-Sein“ darf.
Gespräche auf dieser Basis bietet die TelefonSeelsorge unter der Nummer 142 an – ganz im Sinne von: Reden hilft – Wir hören zu!