Heute

Weil morgen, ja morgen, fang‘ i a neues Leben an,
und wenn net morgen, dann übermorgen, oder zumindest irgendwann
fang i wieder a neues Leben an.

Nicht nur das Lied von EAV, sondern vielleicht auch den Wunsch kennen wahrscheinlich manche von uns. So gerne würden wir „von vorne“ neu beginnen können.

Gerade rund um Neujahr machen wir uns selbst oft – unnötig – Druck und die Enttäuschung, dass es am 1. Jänner nicht anders geworden ist, folgt auf den Fuß.

Auch manche Anrufende setzen auf das Morgen.

Wenn alles ganz anders ist als jetzt … Wenn nur …

In Gesprächen, die in diese Richtung gehen, versuchen wir gemeinsam da hinzuschauen, was das Heute bringen kann. Und was es vielleicht auch schon gebracht hat.

Wir legen gleichsam einer Ernte die Früchte in einen Korb.

Sehen dann oft, was heute schon gelungen ist.

Oder auch, was heute vielleicht sogar ein kleines bisschen Freude bereitet hat:
Es doch geschafft zu haben, aufzustehen.
Sich und vielleicht auch jemandem anderen etwas gekocht zu haben.
Bereits eine kleine Runde spazieren gegangen zu sein und die Sonne genossen zu haben.
Aber vor all dem: bei der Telefonseelsorge angerufen oder geschrieben zu haben!

Für manche Menschen mag das vielleicht schwer nachvollziehbar sein, was daran ist. Doch diese Energie zu entwickeln, wenn sonst für vieles nur mehr schwer Energie aufzubringen ist…
Das imponiert und berührt uns immer wieder. Denn sonst gebe es die Telefonseelsorge in dieser Form nicht: wenn es nicht Menschen gebe, die aktiv werden und uns anrufen oder schreiben und die uns heute ein Stück ihres Weges mitnehmen.

Dafür danken wir.