Mobbing am Arbeitsplatz

Mobbing am Arbeitsplatz bedeutet, dass Betroffene systematischem Psychoterror im Sinne von regelmäßigen Schikanen, Quälen, seelischen Verletzungen und sozialer Isolation ausgesetzt sind. Diese belastende Situation am Arbeitsplatz zieht weite Kreise und beeinflusst nicht nur das Privatleben der Betroffenen stark. Auch die persönliche Gesundheit wird dabei meistens stark in Mitleidenschaft gezogen.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist norbert-toth-782895-unsplash-1-1024x907.jpg

Bei der Telefonseelsorge rufen Menschen an, die oft schon in einer lang andauernden Mobbinggeschichte stecken und manchmal auch schon so tief unten sind, dass es sogar zu Suizidgedanken kommen kann.
Wie kann es gelingen, dass solche Menschen wieder Boden unter den Füßen spüren und sich nicht mehr als wehrloses Opfer fühlen? Wie können diese Menschen fähig werden, Grenzen zu setzen und STOP zu sagen zu Mobbing und Ausgrenzung?

Ein erster und wichtiger Schritt ist es, dass Sie sich aufmachen und Hilfe suchen. Ein Gespräch bei der Telefonseelsorge, bei dem Sie ungeteilte Aufmerksamkeit, Verständnis und Wohlwollen bekommen, wird als sehr hilfreich empfunden.

Gespräche in der Telefonseelsorge über Mobbing beginnen oft mit Weinen der Anrufenden. Die Gefühle der Ohnmacht, der Angst und der Selbstzweifel sind zu überbordend und kaum aushaltbar. Gelingt ein gutes Gespräch, fühlen sich die Anrufenden am Ende erleichtert und sehen vielleicht sogar manches dann klarer. Einiges hat sich vielleicht auch relativiert. Auf alle Fälle kann die Erfahrung, dass jemand ein Stück des Weges mit und nicht gegen einen geht, ein klein bisschen heilsam sein.